Kopf der Heimatvereinseite

Warhammer

Zur Warhammer Gruppe
Angriff von links
Toten
Normannen

Immer am Sonnabend treffen sich junge Menschen in 14 tägigem Rhythmus um 15.00 Uhr im Bilsbekraum. Routiniert wird das Mobiliar aus dem Abstellraum geholt und die Tische zusammengesteckt. Dann werden Platten draufgelegt und die Spielfiguren aus den Köfferchen und Kästchen geholt. Wenn die Würfel gefallen sind wird gerechnet, diskutiert und die Figuren werden entsprechend dem Ergebnis der Berechnungen verschoben.

Sie spielen ein Strategiespiel komplizierter als Schach, mit dem irreführenden Namen "Warhammer". Man muß die fantasievollen Figürchen und die Kompliziertheit des Spiels gesehen und den Ablauf verfolgt haben, um zu wissen, weshalb die Jungen Leute von dem Spiel fasziniert sind.

Manchmal kommen Jugendliche aus ganz Schleswig- Holstein nach Prisdorf.

Weisse Krieger
Wehrturm
Pferdegruppe

Warhammer wird zumeist von zwei Spielern gespielt, wobei auch Teams gebildet werden oder mehrere Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten können. Hierfür verwenden sie Armeen bestimmter Völker, die aus mehreren Regimentern unterschiedlicher Einheiten zusammengestellt werden können, wobei die Regeln Rahmenvorgaben über die Armeezusammenstellung beinhalten. Um faire Siegesbedingungen für die Spieler zu ermöglichen, wird jeder einzelnen Figur je nach ihren Kampfwerten ein Punktwert zugeordnet. Diese Punktwerte werden addiert und ergeben eine Gesamtzahl, die mit anderen Punktwerten verglichen werden können. Insofern ist es eine wichtige Aufgabe der Spieldesigner, die Punktwerte der einzelnen Völker so zu gestalten, dass sie ausbalanciert sind und theoretisch jedem Volk einen Sieg über jedes andere bei identischen Punktwerten zu ermöglichen. (Auszug aus der freien Enzyklopädie Wikipedia)

Warhammer

  • jeden 2. Sonnabend
  • von 15:00 bis 21:00 Uhr
  • im Bilsbekraum
  • das Datum entnehmen Sie bitte unter Spielenachmittag dem HfD Veranstaltungskalender

Valid HTML 4.01 Transitional

Impressum E-Mail an den Webmaster schicken